Ein banaler Infekt kann auf eine Entzündung der Nasennebenhöhlen (Sinusitis) hindeuten, die mit Ultraschall diagnostizierbar wäre. Wenn diese nicht erkannt und behandelt wird, entwickeln sich hier gerne Herde, die zu ständig wiederkehrenden Infekten oder auch zu einem so genannten sinusbronchialen Syndrom führen können.

Ähnliches gilt für Mandelentzündungen, die - wenn nicht richtig auskuriert - zu rheumatischem Fieber oder Nieren- und Herzklappenfehlern führen können.

Jede Heiserkeit, die länger als zwei Wochen andauert, muss vom HNO-Facharzt überprüft werden, da sich daraus eine chronische Kehlkopfentzündung entwickeln kann. Die Ursache könnte auch ein bösartiger Tumor sein.

Ohreninfekte können auf das Mittelohr übergreifen und sich zu chronischen Mittelohrentzündungen entwickeln. Nicht ausreichend behandelte Ohreninfekte können bleibende Hörstörungen zur Folge haben

Unsere Praxis ist mit modernen Geräten für die Untersuchung von Ohren, Nase, Nasenrachenraum und Kehlkopf ausgestattet. Abstrichdiagnostik und Schnelldiagnostik bei Verdacht auf Mononucleose oder Strepptokokken A sind Routine.

Die beste Infektprävention ist die regelmäßige Grippeschutzimpfung, die wir Ihnen - wie auch alle anderen Schutzimpfungen - anbieten und nahe legen.

Darüber hinaus beraten wir Sie gerne auch über andere Möglichkeiten der Prävention.